ALGARVE – SPEKTAKULÄRE FELSKÜSTE BEI LAGOS

Bizarre Felsen, Grotten und pittoreske Buchten sind der Inbegriff der Felsalgavre. Die Farbspiele der Felswände wirken im Licht der späten Nachmittagssonne besonders schön. Begebt Euch mit uns auf eine Reise zu den schönsten Plätzen rund um Lagos.

Alvor, Praia dos Três Irmãos

Schmale Laguneninsel und lange Sandstrände prägen die Algarve östlich von Faro. Die Küste westlich von Faro sieht jedoch ganz anders aus. Wilder und rauher ist der westliche Teil der Algarve. Stürme, Regen und Meereswellen schufen hier beindruckende Felsformationen.

Ponta da Piedade

Die wild zerklüfteten Felsen der Ponta da Piedade mit ihren zahlreichen Felsnadeln,  Grotten und Steinbögen gelten als schönster Küstenabschnitt der Felsalgarve.

 Am späten Nachmittag, wenn das Licht wieder weicher wird, schimmern die Felsen in den unterschiedlichsten Braun- und Grautönen. Die ideale Zeit um ein paar Erinnerungsfotos zu schießen.

Alvor, Praia dos Três Irmãos

Bei Alvor findet man zwischen mächtigen Felsen windgeschützte Buchten mit schönen Sandstränden. Einige dieser Strände sind nur durch Felsspalten, Felsbögen oder kleine Felstunnel zu erreichen. Und das nur bei Ebbe. Man sollte also tunlichst auf die Gezeiten achten.

Cabo de São Vicente – Am Ende der Welt

Cabo de São Vicente

Das Cabo de São Vicente ist kein einladender Ort. Die Vegetation ist karg, die Windböen heftig und die Wellen donnern gegen den 60 Meter hohen Felsen. Trotzdem stürmen das Kap jährlich tausende Touristen. Sicherlich nicht wegen der Souvenirstände und der “Letzten Bratwurst vor Amerika”.

Cabo de São Vicente

Es ist das Ende der Welt, der südwestlichste Punkt Festlandeuropas, der die Besucher magisch anzieht.

.Nach soviel Natur wäre jetzt einmal ein wenig Sightseeing angesagt. Zwei Orte bieten sich dafür an: Lagos und die ehemalige Hauptstadt der Mauren Silves.

Lagos

Lagos, Heinrich der Seefahrer

Erhaben sitzt Heinrich der Seefahrer in Gelehrtenpose auf seinem Denkmalsockel und blickt hinaus auf das Meer. Die kleine Hafenstadt Lagos verdankt ihm ein goldenes Zeitalter. Von hier brachen die portugiesischen Seefahrer im 15. Jhdt zur Entdeckung Afrikas und neuer Handelsrouten auf. Zurück kamen ihre schwer beladenen Karavellen mit Gewürzen, Elfenbein, Gold und Sklaven. Rasch entwickelte sich Lagos zu einem wichtigen Handelszentrum.

Lagos

1755 war für Lagos ein Schicksaljahr. Durch ein schweres Seebeben wurde die Stadt weitgehend zerstört und versank in Bedeutungslosigkeit. Erst im 20. Jhdt erwachte Lagos wieder aus seinem Dornröschenschlaf als Touristen die Algarve als Urlaubsziel entdeckten.

Silves

Silves

Silves war einst Hauptstadt des maurischen Reiches an der Algarve. Die imposante Burganlage aus dieser Zeit wacht noch heute über die Bewohner der Stadt.

Silves

Enge steile Gassen führen hinauf zur Burg und Kirche. Von hier bietet sich ein wunderschöner Ausblick auf die zahlreichen Orangenbäumen rund um den Fluss Arade.

Störche (Silves)

Apropos Fluss Arade- Am Flussufer kann man sehr gut Störche bei ihrer Jagd nach Fröschen und kleinen Fischen beobachten. Wir hoffen, dass wir Euch mit unseren Tipps zu einem Ausflug an die Westalgarve inspirieren konnten.