WANDERN AUF KAISERS SPUREN – VON DEN MYRAFÄLLEN ZUR STEINWANDKLAMM

Schon zur Zeit des Biedermeiers waren die Myrafälle und die Steinwandklamm beliebte Wanderziele. Die Tour “Wandern auf Kaisers Spuren” verbindet diese beiden Klammen zu einer netten Halbtageswanderung und wandelt auf den Spuren von Kaiser Franz und Kaiser Franz Joseph.

Die Myrafälle

Myrafälle-Steinwandklamm

Die Myrafälle und die Steinwandklamm standen als Halbtageswanderung an einem Samstag im März am Programm. Wir starten diese rund neun km lange Wanderung am Parkplatz am Beginn der Myrafälle in Muggendorf.

Myrafalle

Und hier treffen wir auch schon auf den ersten Kaiser. Genauer gesagt auf eine Erinnerungstafel, die vom Besuch Kaiser Franz I nebst Familie berichtet. Wie lange, die kaiserliche Familie das Naturschauspiel betrachtet hat und ob sie in die Klamm eingestiegen ist, davon weiß die Chronik leider nichts zu berichten. Tatsache ist, dass Brücken und Steige erst 84 Jahre später durch den Österreichischen Touristenklub errichtet wurden.

Myrafälle-Steinwandklamm

Nach der Entrichtung eines kleinen Obolus wandern wir über zahlreiche Brücken und Stege durch die enge romantische Klamm. Rund 90 Höhenmeter müssen wir auf einer Länge von rund 600 Meter überwinden. Über unzählige Kaskaden stürzt sich die Myra durch die enge Felsschlucht.

Myrafälle-Steinwandklamm

Der Aufstieg ist abwechslungsreich, aber nicht anstrengend. Rastbankerl und Informationstaferl über Geschichte, Flora und Fauna der Region laden immer wieder zum Verweilen und Lesen ein.

Myrafälle-Steinwandklamm

Nach einer knappen halben Stunde – nicht eingerechnet die zahlreichen Fotostopps – erreichen wir das Ende der Myrafälle in der Nähe vom Karnerwirt. Wander-Minimalisten machen einen Einkehrschwung beim Karnerwirt und wandern danach gleich wieder zurück. 

Myrafälle-Steinwandklamm

Wir wollen aber die Steinwandklamm und das Türkenloch erkunden und folgen der gelben Markierung Richtung Jagasitz bzw Steinwandklamm. Die Gehzeit bis zum Beginn der Klamm beträgt rund 45 Minuten.

Myrafälle-Steinwandklamm

Auch am Eingang der Steinwandklamm ist für die Benützung und Erhaltung der Wege ein kleiner Obolus zu entrichten. 1884 wurde die Klamm für Besucher zugänglich gemacht.

Myrafälle-Steinwandklamm

Schon Kaiser Franz Joseph und Kronprinzessin Stephanie machten der Klamm ihre Aufwartung und waren von der wildromantischen Schönheit der Steinwandklamm begeistert. Im Frühjahr und nach stärkeren Regenfällen findet man auch hier zahlreiche kleinere Wasserfälle.

Myrafälle-Steinwandklamm

Entlang der blauen Markierung führt der gemütliche Hauptweg hinein in die Klamm.

Steinwandklamm

Wagemutige können aber auch auf den Rudolf-Decker-Steig abzweigen. Der Einstieg befindet sich rund 600 m nach dem unteren Klammeingang. Wählt man diesen Weg, dann muss man eine rund 15 Meter hohe und fast senkrechte Eisenleiter überwinden. Aber keine Sorge, es gibt noch eine Alternative: Die 15 Meter hohe Leiter kann man über eine senkrechte, freistehende sechs Meter hohe Leiter umgehen. Super, oder? Die ideale Therapie zur Überwindung von Höhenangst. Als wir diese beiden Varianten sahen, war die Entscheidung der weiteren Wahl des Weges schnell getroffen. Wir folgten lieber dem gemütlichen Hauptweg.

Steinwandklamm

Der Hauptweg führt über zahlreiche Brücken und Steige zum Türkenloch. Das “Türkenloch” ist eine rund 20 Meter lange Durchgangshöhle. Wir treten in die Höhle ein und stehen plötzlich völlig im Dunklen. Die Taschenlampe liegt leider zu Hause. Aber Gott sei Dank, man braucht sie nicht. Ein Stahlseil hilft in diesen Fällen weiter. Man tastet sich an diesem entlang, erreicht nach ein paar Schritten eine Biegung und schon kann man den Ausgang der Höhle erkennen.

Myrafälle-Steinwandklamm

Der Name Türkenloch kommt aus der Zeit der Türkenkriege. Bauern hatten sich hier in der Höhle vor marodierenden Horden versteckt. Dummerweise wollten die Bauern sich ein warmes Süppchen kochen und der aufsteigende Rauch des Feuers verriet ihr Versteck. Die Türken fanden die Flüchtlinge und machten mit ihnen kurzen Prozess. Nachdem die Höhle durchschritten ist, kommt man nach ca einem Kilometer wieder zum Gasthaus Jagasitz zurück.

Myrrafälle - Steinwandklamm

Von hier geht es zuerst entlang der blauen Markierung und der Richtung “Karnerwirt – Über de Stoa” zurück zum Karnerwirt. Danach folgt man wieder den Myrrafällen zurück zum Parkplatz. Oder man hängt noch eine ca ein Kilometer lange Extrarunde um den Hausstein herum an.

Streckenplan

Tourdaten

Wanderweg-Symbol/Markierung: gelb bzw blau

Schwierigkeit: leicht

Strecke: ca 9 km  

Highlights der Strecke:

  • Myrrafälle
  • Steinwandklamm
  • Türkenloch