KURZURLAUB – DIE SCHÖNSTEN AUSFLUGSZIELE RUND UM STEYR

Steyr ist der ideale Ausgangspunkt um die Region »Steyrtal – Kremstal« näher kennen zu lernen. Vom Stift Kremsmünster bis ins Almtal – Wir haben für Euch unsere persönlich schönsten Ausflugsziele für einen Kurzurlaub in Steyr in diesem Beitrag zusammengefasst.

Steyr bei einem Stadtspaziergang erkunden

Steyr, Bummerlhaus

Beginnt Euren Stadtspaziergang am Hauptplatz von Steyr mit seinen wunderschönen Bürgerhäusern. Alle Architektur-Epochen sind vertreten: Renaissance trifft auf Barock, Gotik auf Rokoko.

Steyr, Bummerlhaus

Hier findet Ihr auch das Wahrzeichen der Stadt, das berühmte »Bummerlhaus«. Der Gebäudename geht auf das Hausschild des früheren Gasthofes »Zum goldenen Löwen« zurück. Da der Löwe aber mehr einem kleinen dicken Hund ähnelt, erhielt der Löwe schon bald den Spitznamen Bummerl.

Steyr, Rathaus

Bewundert auch das Steyrer Rathaus im Stile des Rokoko und das barocke Stern-Haus mit seinen fünf Engeln, die für die fünf Sinne stehen.

Steyr, Leopoldibrunnen mit Stadtpfarrkirche

Außerdem empfehlen wir Euch durch die Berggasse zum Schloss Lamprecht und zur Stadtpfarrkirche zu schlendern, die den Spitznamen »kleine Schwester des Stephansdoms« trägt. Die Kirche wurde unter der Leitung des Wiener Dombaumeisters Hans Puchsbaum errichtet, der auch mit dem Bau des Nordturms der Wiener Stephanskirche beauftragt wurde. Anton Bruckner wiederum verzauberte hier die Gläubigen mit seinem Orgelspiel in der Sonntagsmesse.

Steyr, Dunkelhof

Auf keinem Fall dürft Ihr den Dunklhof im Stadtviertel Steyrdorf versäumen, der als sehenswertester Arkadenhof von ganz Steyr gilt.

HINWEIS
Einen ausführlichen Beitrag über einen Stadtrundgang und die schönsten Plätze in der Altstadt von Steyr findet Ihr im Beitrag »STEYR – DIESE TOP 5 SEHENSWÜRDIGKEITEN MÜSST IHR KENNEN!«

Ausflug zum Stift Kremsmünster

Stift Kremsmünster

Das Benediktiner-Stift ist das Wahrzeichen von Kremsmünster. Gestiftet wurde es vom bayerischen Herzog Tassilo im Jahre 777, nachdem dessen Sohn Gunther bei der Jagd von einem wilden Eber tödlich verwundet wurde. An den Gründungsvater erinnert noch heute der prachtvolle Tassiliokelch in der Schatzkammer des Stifts, der zu den schönsten Werken des Frühmittelalters zählt.

Stift Kremsmünster

Sein heutiges Aussehen verdankt das Stift Kremsmünster der berühmten italienischen Baumeisterfamilie Carlone und dem Barockbaumeister Jakob Prandtauer, der auch Stift Melk, die Basilika am Sonntagberg oder die Wallfahrtskirche Christkindl gestaltete.

Stift Kremsmünster

Die Stiftskirche ist mit üppigen Stuck und schönen Fresken ausgestaltet. Beachtet auch die flämischen Tapisserien, die die Pfeiler umkleiden und das berühmte Gunthergrab, dessen Grabplatte aus der Zeit um 1300 stammte.

Stift Kremsmünster, Bibliothek

Auch die Bibliothek des Stiftes kann sich sehen lassen. Der 65 m lange Prachtsaal beherbergt rund 160.000 Bücher.

Stift Kremsmünster, barocker Fischkalter

Die Besonderheit des Stiftes Kremsmünster ist jedoch der barocke Fischkalter, wo die Weihnachtskarpfen heranwachsen. Dieser umfasst fünf prunkvolle Wasserbecken, die von Säulengängen und Arkaden umgeben sind. Statuen dienen zur Wasserzufuhr und stellen den römischen Gott Neptun oder den Apostel Petrus dar.

Stift Kremsmünster, Sternwarte

Versäumt auch nicht einen Blick auf die 51 m hohe Sternwarte des Stifts zu werfen. Errichtet um 1750 gilt die Sternwarte als das erste Hochhaus Europas.

TIPP: Führung durch das Stift Kremsmünster
Nehmt unbedingt an einer Führung durch das Stift teil, damit Ihr die Schatzkammer und die Bibliothek des Stifts besichtigen könnt.

Ausflug zum Stift Schlierbach

Stift Schlierbach

Das Zisterzienser-Stift Schlierbach ist das Barockjuwel im Kremstal. Die bereits erwähnte Baumeisterfamilie Carlone hat bei der barocken Ausgestaltung der Kirche im 17. Jhdt alle Register gezogen. Die Stiftskirche ist opulent mit Stuckdekoration und prachtvollen Fresken verziert.

Stift Schlierbach, Bibliothek

Sehenswert ist natürlich auch die Bibliothek des Stifts mit einer Galerie auf korinthischen Holzsäulen und der prachtvolle Bernardisaal mit reicher barocker Stuckverzierung an Decke und Wänden.

Stift Schlierbach, Bernadisaal

Zu einer Besichtigung des Stiftes Schlierbach gehört auch die Verkostung des Schlierbacher Schlosskäses aus stiftseigener Produktion. Was gibt es schöneres als im Panorama-Café des Stiftes mit Panoramablick ins Kremstal zu sitzen und bei einem guten Glas Wein die unterschiedlichsten Weichkäsesorten zu verkosten.

Stift Schlierbach

Im gut sortierten Klosterladen könnt Ihr Euch gleich anschließend mit Eurem Lieblingskäse eindecken oder viele weitere kulinarische Köstlichkeiten aus anderen Klöstern und der Region erwerben.

Almtal und Almsee- Ausflug ins oberösterreichische Salzkammergut

Almsee

Eine gute Autostunde von Steyr entfernt liegt das wunderschöne Almtal mit dem glasklaren Almsee. Besonders im Herbst, wenn die bunten Blätter an den Indian Summer in Kanada erinnern, zählt der Almsee am Fuße des Toten Gebirges zu den Highlights der Region.

Almsee

Fotopunkte gibt es auf der etwa sechs Kilometer langen Rundwanderung um den See viele. Am besten startet ihr beim Gasthof Seehaus, wo auch genügend Parkplätze zu finden sind. Sitzbankerl laden immer wieder zum Verweilen ein um den Blick auf den See und das Gebirgspanorama zu genießen.

Almsee

Nach getaner Arbeit lädt natürlich der Gasthof beim Ausgangspunkt Eurer Seewanderung zu einer Stärkung ein. Sehr zu empfehlen und persönlich getestet der »Ofenfrische Schweinsbraten mit Kraut und Knödel«.

TIPP: Almseewanderung
Falls Ihr nicht den ganzen Almsee umrunden möchtet, empfehlen wir Euch vom Gasthof Seehaus gegen den Uhrzeigersinn losgehen, da der schönere Teil des Wanderweges am linken Seeufer verläuft.[/block]

Christkindl-Wallfahrtsweg – Von Steyr nach Garsten

Stiftskirche Garsten

Zum Abschluss noch eine leichte Wanderung. Diese führt vom Hauptplatz in Steyr über die berühmte Christkindl Wallfahrtskirche zur sehenswerten Stiftskirche nach Garsten. Das Kloster selbst wurde unter Kaiser Joseph II aufgehoben und dient heute als Gefängnis.

HINWEIS
Einen ausführlichen Beitrag über den Christkindl-Wallfahrtsweg und seine Geschichte findet Ihr im Beitrag »CHRISTKINDL WALLFAHRTSWEG IN STEYR – AUF DEN SPUREN VON FERDINAND SERTL«

TIPP: Spaziergang entlang der Enns
Wenn Ihr nur die Stiftskirche in Garsten besuchen wollt, empfehlen wir Euch den gemütlichen Spaziergang entlang der Enns. Vom Stadttor in Steyr folgt Ihr zunächst dem »Unteren Schiffweg« bis zur Eisenbahnbrücke. Dann geht es weiter über die Reithofferstraße und die Sankt Berthold Allee direkt zur Stiftskirche. Zurück nehmt ihr bis zur Eisenbahnbrücke den gleichen Weg, überquert dort am Fußweg auf der Brücke die Enns und folgt dann anschließend dem Bergerweg wieder zurück nach Steyr. Die Länge dieses Rundwegs beträgt etwa fünf Kilometer.